Mobile Anwendungen für die Produktion

Fehlerfreie Routine

PSIpenta Mobile ERP für die Produktion verschafft dem Anwender bestmöglichen Überblick zum Satus der Fertigungsaufträge. Auftragsbezogene Materialbewegungen sind immer auf dem aktuellen Stand verfügbar. Das Modul ermöglicht die zeitgenaue Buchung dort, wo sie entsteht.

Mobile ERP in der Fertigung ERP-System PSIpenta
©ThinkstockPhotos, vitranc, iStock

Leistungsmerkmale

  • Materialentnahme und -mehrentnahme
  • Materialrücklieferung aus der Fertigung
  • Rückmeldung eines Fertigungsauftrags (Beginn, Ende, Unterbrechnung, usw.)
  • Ident-Erfassung über Barcode oder RFID

Auftragsbezogene Materialbewegungen

Mit PSIpenta Mobile ERP für die Produktion werden Materialentnahmen für Fertigungsaufträge gebucht. Am eingegebenen Lagerort muss ein ausreichender Bestand vorhanden sein. Durch Meldungen wird auf nicht ausreichende Bestände hingewiesen. Chargennummern können berücksichtigt werden. Im Fertigungsprozess können z. B. durch Ausschuss unerwartete Mehrentnahmen notwendig werden. Wenn diese die zulässigen Toleranzen für die normale Entnahme überschreiten, ist eine solche Entnahme über die Buchung einer Mehrentnahme möglich. Wenn für Fertigungsaufträge größere Mengen als benötigt entnommen wurden, kann die übriggebliebene Ware aus der Fertigung zurück ins Lager gebucht werden.

Rückmelden von Fertigungsaufträgen

Direkt aus der Fertigung können mit PSIpenta Mobile ERP für die Produktion Teilfertig- und Fertigmeldungen gebucht werden. Teilfertigmeldungen (mit Wareneingang oder Kostenträgerbelastung) werden automatisch als Fertigmeldung gebucht, wenn die Sollmenge erreicht ist. Darüber hinaus werden Gutmengen, Ausschussmengen oder Nacharbeitsmengen rückgemeldet.

Informationen für die Fertigung

Zu einem Artikel kann die Deckungssituation zu einem bestimmten Zeitpunkt angezeigt werden. Das Fertigungsjournal stellt die zurückgemeldeten Aktivitäten dar. Die angezeigten Journalsätze enthalten eine Auswahl der Fertigungsdaten.

Technische Anbindung

Die Anwendung läuft auf mobilen Computern mit Microsoft Windows Mobile/CE, die mit einer 1D- oder 2D-Scannereinheit ausgestattet sind. Die mobilen Computer kommunizieren über eine WLAN-Verbindung mit einem Webservice, der die Verbindungen zur Datenbank herstellt. Bei fehlender Netzverbindung werden Erfassungen offline gepuffert und nach Wiederherstellung der Verbindung automatisch nachverarbeitet.