Variantenmanagement und Produktkonfiguration

Produkte à la carte

Mit dem PSIpenta Variantenmanagement werden die spezifischen Ausprägungen eines Standardproduktes verwaltet. Hierbei wird festgelegt, wie ein Standardprodukt bzw. einzelne Komponenten auf den Kundenwunsch angepasst werden dürfen.

Variantenmanagement ERP-System PSIpenta
©ThinkstockPhotos, Jupiterimages, photos.com

Leistungsmerkmale

  • Pflege beliebiger Merkmale und ihrer Ausprägungen
  • Beliebige Verknüpfung von Merkmalsausprägungen mit den Elementen aus mehrstufigen Stücklisten oder Arbeitsplänen
  • Generierung von Fertigungsstrukturen aus den Konfigurationsergebnissen
  • Automatische Modifikation von Fertigungsstrukturen über Formeln
  • Übertragung variantenspezifischer Informationen in die Fertigungsstrukturen mittels Zeichenketten
  • Darstellung von Bildinformationen während der Konfiguration
  • Plausibilisierung der Eingaben und automatische Ergänzung des Musters während der Konfiguration über definierbare Regeln und automatische Übernahme abhängiger Optionen
  • Hinterlegung von Preisen, Zuschlägen und Preisformeln
  • Preisermittlung während der Konfiguration

Varianten in Vertrieb und Produktion

Mit dem PSIpenta Variantenmanagement steht eine umfassende Lösung für den variantenreichen Einzel- und Kleinserienfertiger zur Verfügung. Der Konfigurationsprozess greift auf ein strukturiertes Regelwerk, bestehend aus Merkmalen, Optionen, Auswahlregeln und Formeln zurück. Die Konfiguration der variablen Produkte erfolgt mittels frei definierbarer produktabhängiger Parameter. Auf der Grundlage dieser Parameter wird die spezifische Ausprägung der Produktstruktur ermittelt. Gleichzeitig werden die Auswirkungen auf die Preisbildung berücksichtigt. Das PSIpenta Variantenmanagement ist sowohl im Vertrieb als auch in der Produktion nutzbar.

Konfiguration

Die Konfiguration kann in drei Bereiche gegliedert werden:

  • Aufbereitung der Wissensbasis: Verwaltung und Pflege der Varianten (Merkmale, Optionen) sowie der Regeln und Formeln für die Standardentscheidungsabläufe, Nutzung von hinterlegten Preisen und Preislisten
  • Konfiguration und Musterverwaltung: Zusammenstellung unterschiedlicher Endprodukte mit kundenindividuellen Ausprägungen
  • Automatisches Generieren von (mehrstufigen) Strukturen: Angebote, Aufträge, Stücklisten und Arbeitspläne für die konfigurierten Muster

Das Variantenmanagement wirkt mehrstufig auf die Stücklisten und Arbeitspläne eines konfigurierbaren Erzeugnisses.

Wissensbasis

Für die Arbeit mit dem Variantenmanagement ist es erforderlich, in den Grunddaten die Artikelstammsätze, Stücklisten und Arbeitspläne anzulegen. Arbeitspläne und Stücklisten enthalten in den Grunddaten die Gesamtheit aller Positionen in jeglicher Variantenausprägung (Maximalstruktur). Der Aufbau der Wissensbasis besteht im Wesentlichen in der Definition von Merkmalen, Optionen, Variantenreferenzen, Regeln, Optionspreislisten und Formeln. Zur Unterstützung des Vertriebs- und Fertigungsablaufs können Angebote, Aufträge, Stücklisten und Arbeitspläne für ein konfiguriertes Muster automatisch erzeugt werden.

Variantenmanager

Für die Arbeit mit dem Variantenmanagement ist es erforderlich, in den Grunddaten die Artikelstammsätze, Stücklisten und Arbeitspläne anzulegen. Arbeitspläne und Stücklisten enthalten in den Grunddaten die Gesamtheit aller Positionen in jeglicher Variantenausprägung (Maximalstruktur).